Mimi Kaminsky hat auf

Noch schnell das Fenster polieren, und schon kann der Polier sich Kaffee mitnehmen.

Die Gastronomie am Brüsseler Platz ist seit heute Morgen um eine Attraktion reicher: In der ehemaligen Metzgerei an der Brüsseler Str. 66 widmet sich „Mimi Kaminsky“ der Zubereitung von klassischen oder ungewöhnlichen Crêpes und dem passenden Kaffee. Wem das nicht reicht, der kann von Suppen über Kuchen bis hin zum Cocktail wählen – und das alles auch gerne mitnehmen. Als kleine Verbeugung vor dem Vorgängerlokal „Tuffel“ ist auch die bei Medienschaffenden überaus beliebte Ofenkartoffel erhältlich. Eine verschworene Gemeinde von Fans hat wohl offensichtlich schon Tage vorher probiert, experimentiert und der Eröffnung entgegengefiebert. Dann kann eigentlich nichts mehr schiefgehen.

Dieser Beitrag wurde unter Essen und Trinken abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.