Schweineohr wird abgeschnitten

Schweineöhrchen am Grüngürtel

Ein Relikt aus den Beton-Siebzigern kommt endlich weg: Das "Schweineöhrchen".

Schon im Kölner Masterplan war vorgesehen, die große Asphaltschlaufe, die Linksabbieger an der Inneren Kanalstraße nehmen, dem Grüngürtel zuzuschlagen. Die Bezirksvertretung Innenstadt hat dies auf ihrer Maisitzung nun auch offiziell beschlossen: die absurd große Wendeschleife, im Volksmund „Schweineöhrchen“ genannt, wird weggebaggert und durch einen U-Turn ersetzt, der die Straßenbahngleise stadteinwärts quert. Die Ampelanlage ist zugleich eine Möglichkeit für Fußgänger, die Aachener Straße in der Mitte des Grüngürtels bequem zu queren. Die bisherige, sehr unbefriedigende Situation, dass Fußgänger, aus der Innenstadt kommend, die Aachener Straße in Richtung Weiher gar nicht sinnvoll passieren können, soll ebenfalls behoben werden. Es wird ein weiterer, vorgeschalteter Fußgängerüberweg eingerichtet. Angenehmer Nebeneffekt für Anwohner: Mit dann zwei zusätzlichen Passagen wird es für Gas gebende Motorradfahrer schwerer, ihre Rennen auszufahren.

Dieser Beitrag wurde unter Bauen und Verkehr abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.